Ferien Angebote

Australien – Rundreise


 

    • 1. Tag: Flug Zürich – Melbourne
      Nach der Ankunft und der Zoll- und Gepäckskontrolle Transfer zum gewünschten Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
    • 2. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück (nicht im Übernachtungspreis inbegriffen) starten Sie um rund 11.30 Uhr mit dem Bus nach Phillip Island zur Pinguinenparade. Jeden Abend kehren die Pinguine an den Strand zurück. Auf dem Naturparadies Phillips Island können noch weitere Tiere wie z.B. auch Seerobben beobachtet werden. Rückkehr zur später Stunde und Ankunft in Melbourne nach Mitternacht. (Dauer des Ausflugs ca. 13 h)
    • 3. Tag: Es bleibt Zeit, die Stadt Melbourne kennen zu lernen.
    • 4. Tag: Am Morgen holen Sie den Mietwagens im Stadtzentrum Melbourne ab und fahren auf die Great Ocean Road, wo herrliche Küstenlandschaften, wagemutige Surfer, Kängurus, Koalas und Papageien die Besucher in Erstaunen versetzen. Ev. Besuch im Great-Otway-Nationalpark und Wanderung im Regenwald. Übernachtung in Campbell. Das Hotel liegt rund 10 km von den 12 Aposteln und 290 km von Melbourne entfernt.Die Twelve Apostles (deutsch Zwölf Apostel) sind bis zu 60 Meter hohe, im Meer stehende Felsen aus Kalkstein. Sie liegen im Port-Campbell-Nationalpark und sollen nach Uluru (Ayers Rock) die meistfotografierte Touristenattraktion Australiens sein. Sonnenauf- und -untergang lassen die Felsen in der Brandung leuchten. Sie bilden einen der Höhepunkte an der Great Ocean Road, einer spektakulären Küstenstrasse im Südosten Australiens und des Great Ocean Walk. Die Twelve Apostles wurden früher The Sow and Pigs (deutsch: Die Sau und Schweine) und Muttonbird Island genannt, wie dies auf einer Karte vermerkt ist, die Charles La Trobe im März 1864 auf seiner Entdeckungsreise nach Cape Otway benutzte. Muttonbird Island liegt allerdings vor der Loch Ard Gorge. Es wird angenommen, dass der heutige Name Zwölf Apostel in den 1950er Jahren aufkam, obwohl es damals schon keine zwölf sondern nur neun Felsensäulen gab. In der Zwischenzeit stehen noch sieben der bizarren Felsen.
      5. Tag: Weiterfahrt auf der Great Ocean Road. Die Shipwreck Coast, die London Bridge, der Bay of Martyrs, der Blue Lake bei Mt. Gambier – es gibt Higlights zum Fotografieren ohne Ende. Auch besteht die Möglichkeit, einer Degustation von lokalen Weinen im Weingebiet Coonawarra oder der Besuch der Naracoorte – Höhlen im Coorong-Nationalpark. Ballarat lohnt nach meiner Meinung kaum für einen Besuch.
      Ballarat ist eine Stadt mit etwa 86.000 Einwohnern, 120 Kilometer west-nordwestlich von Melbourne. Sie ist die drittgrösste Stadt des Staates und eine der grössten nicht an der Küste gelegenen Städte in Australien. Der Name Ballarat ist abgeleitet vom Aborigine-Ausdruck für „Lagerplatz“.
      Der Ort hatte bedeutenden Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung des Staates Victoria und war in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein Zentrum des Goldrausches. Die Einführung eines Lizenzzwangs für Schürfer führte am 3. Dezember 1854 zum Eureka-Stockade-Aufstand in deren Verlauf 22 Schürfer erschossen wurden. Die Anführer wurden vor Gericht gestellt und freigesprochen, die umstrittene Lizenz abgeschafft.
      1858 wurde in Ballarat der drittgrösste australische Gold-Nugget aller Zeiten gefunden, der 62,85 Kilogramm schwere Welcome Nugget, weshalb die Ortschaft schon damals etwa 40.000 Einwohner hatte. Heute erinnert eine vollständig rekonstruierte Goldgräberstadt mit Namen Sovereign Hill, in der Laienschauspieler die Besucher begeistern, daran.
      Rückfahrt nach Melbourne.
    • 6. Tag: Morgens Fahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens und Direktflug nach Alice Springs.
      Nach Ankunft in Alice Springs, Transfer zum gewünschten Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Alice Springs ist die einzige grössere Stadt nahe dem
      geographischen Zentrum Australiens und in dieser Eigenschaft das infrastrukturelle Tor zum australischen Outback, mindestens 1‘500 Kilometer von allen anderen grossen Städten entfernt. Sie befindet sich im Northern Territory und hat etwa 22.000 Einwohner. Erklimmen Sie den Anzac Hill und geniessen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Stadt und die MacDonnell Ranges in der Ferne. Frühstücken Sie in einem der belebten Cafés in der Todd Mall und besuchen Sie anschliessend bei einer Hop-on-hop-off-Tour die wichtigsten
      Sehenswürdigkeiten der Stadt. Besuchen Sie das Telegraph Station Historical Reserve aus den Anfangszeiten der Stadt, ein revolutionäres Telegrafensystem, das einst England mit Australien verband. Erleben Sie gemeinsam mit Kindern in den entlegenen Teilen des australischen Zentrums eine virtuelle Unterrichtsstunde der School of Air. Wandern Sie durch das Araluen Cultural Precinct und erfahren Sie Interessantes über die australische Mythologie, Kunst und Kultur. Zu den Anziehungspunkten des Viertels gehören die Albert Namatjira
      Gallery, das Museum of Central Australia und die sieben heiligen Stätten des Two Women Dreaming Track. Stöbern Sie anschliessend durch die einzigartige Aborigine – Kunstmeile der Todd Mall. Kehren Sie zum Anzac Hill zurück, um den hypnotisierenden Sonnenuntergang zu erleben, der wie glühendes Lava erscheint, bevor Sie im Restaurant in der Stadt ein köstliches Bush-Tucker-Mahl geniessen.
    • 7. Tag: Beginn der Red Center Camping Safari (4WD): Alice Springs – Uluru (Ayers Rock): (M/A) (min 4, max. 16 Teilnehmer, inkl. Vollpension, englisch sprechende Gruppe) Auf der Fahrt zum Uluru besuchen Sie eine typische Kamelfarm und haben Gelegenheit, auf einem Wüstenschiff zu reiten (fakultativ). Nach dem Mittagessen stossen weitere Mitreisende dazu und Sie fahren zu den beeindruckenden Kata Tjuta (Olgas). Mit einem kundigen Reiseleiter unternehmen Sie eine Wanderung durch das Valley oft he Winds, bevor Sie zum Sonnenuntergang ein idyllisches Fleckchen mit Sicht auf den Uluru (Ayers Rock) aufsuchen. Übernachtung im Swag im Ayers Rock Camp
    • 8. Tag: Erleben Sie den atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Uluru, bevor Sie auf eigene Faust rund um den heiligen Berg der Aborigines wandern. Tiefe Einblicke in die facettenreiche Kultur der Ureinwohner Australiens erhalten Sie im interessanten Besucherzentrum, wo Sie Künstlern bei der Arbeit über die Schultern schauen
      können. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt in Richtung Kings Canyon fort. Am Lagerfeuer klingt der Abend in geselliger Runde aus.
    • 9. Tag: Sie erkunden die Felsschlucht des Kings Canyon und wandern zu den Highlights der Region: Lost City Garden of Eden und Amphitheater. Auf dem Mereenie Loop Drive fahren Sie zum 140 Mio. Jahre alten Meteoritenkrater Gosse Bluff. Ihr heutiges Camp liegt am westlichen Rand der imposanten MacDonnell Ranges in der Nähe der Glen Helen Resorts. Übernachtung im Zelt. 
    • 10. Tag: Gestärt vom Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung in den Ormiston Gorge, bevor Sie eine aufregende Fahrt in Ihrem 4WD auf rauen Pisten entlang des Finke River führt. Unterwegs besuchen Sie die historische Mission Hermannsburg und durchwandern das Palm Valley sowie leuchtend rote Schluchten. Die imposanten MacDonnell Ranges  begleiten Sie auf der Rückfahrt nach Alice Springs, wo Ihre Tour im Hotel endet.
    • 11. Tag: Transfer zum Flughafen von Alice Springs und Flug nach Darwin. Anschliessend Transfer zum gewünschten Hotel.
    • 12. Tag: Beginn der Top End Explorer – Safari (M, A) (mind. 1, max. 15 Teilnehmer, inkl. Vollpension, englisch sprechende Reiseleitung) Sie werden im Hotel abgeholt. Fahrt entlang des Arnhem Highways in den imposanten Kakadu Nationalpark mit abwechslungsreichen Landschaften, wilden Tieren und gut erhaltenen Felsmalereien. Unterwegs unternehmen Sie eine Bootsfahrt um Ausschau nach Krokodilen zu halten. Über den South Alligator River gelangen Sie zum Ubirr Rock um Interessantes über die Kultur der Aborigines zu erfahren. Übernachtung im Zelt.
    • 13. Tag: Am Morgen Aufbruch zu weiteren Erkundungen im Nationalpark. Vielleicht lockt bei gutem Wetter ein Bad im kristallklaren Wasser. Nach dem Mittagessen Verlassen des Nationalparks in Richtung Süden zum Goldgräberstädtchen Pine Creek und weiter zum Nitmiluk NP zu den malerischen Edith Falls, die zum erfrischenden Bad einladen. Übernachtung im Zelt.
    • 14. Tag: Auf geführten Bootsfahrten entdecken Sie die eindrucksvolle Katherine Gorge oder aktiv auf einem Kanu. Bis zu 100m tief hat sich der Katherine River in den weichen, roten Sandstein des Arnhem Plateaus gegraben. Am Nachmittag treffen Sie in Mt. Bundy Station ein.
    • 15. Tag: Besuch des Litchfield Nationalpark mit seinen Wasserfällen, Sandsteinformationen, die Bauten der Kompasstermiten und den Florence Falls. Am Abend ist die Reise in Darwin zu Ende. Transfer zum gewünschten Hotel.
    • 16. Tag: Am frühen Morgen Bustransfer zum Flughafen und Flug nach Cairns. Am Flughafen von Cairns Entgegennahme eines Mietwagens und Fahrt zu Ihrem Hotel.
      Die Eisenbahn in Queensland hat generell eine Spurweite von 1067 mm; eine Ausnahme ist die in den 1930er Jahren in Betrieb genommene Normalspurstrecke von Brisbane nach Süden. Der Staat besitzt eine eigene Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturgesellschaft QR Limited, die Schnellbahnen in Ballungszentren, Touristenzüge und Güterzüge betreibt. Im Norden des Landes ist sie hauptsächlich für den Kohletransport zuständig. Das Ziel der Kohlezüge ist Hay Point.
    • 18. Tag: Cairns – Coral Princess I – Sudbury Reef: Fahrt mit dem Mietwagen zum Hafen und Einschiffung um ca. 10.30 Uhr. Das übrige Gepäck kann im Rendezvous Reef Resort gelassen werden. Die Coral Princess sticht in See und am Thetford Reef wartet das erste Naturwunder. Unterwegs erklärt ein Meeresbilologe bei der Fahrt mit dem Glasbodenboot das faszinierende Geosystem. Ankern in der malerischen Sudbury Cay.
    • 17. Tag: Sudbury Reef – Pelorus Island: Am Vormittag gilt es, das Hinchinbrook Island mit einem einzigartigen Nationalpark mit Regenwäldern und Mangrovenwäldern zu entdecken. Am Nachmittag Besuch des Pelorus Island, einer traumhaft schönen Insel, exklusiv für Gäste der Coral Princess. Es bleibt Zeit für Tauch- und Schnorchelgänge und ausgedehnte Sonnenbäder am Strand. Das BBQ wird am Strand zubereitet. Übernachtung an Bord.
    • 19. Tag: Am Morgen Besuch von Dunk Island. Die Insel ist bei Ornithologen wegen ihrer Artenvielfalt bekannt. Am Nachmittag wird das wunderschöne Korallenriff am Nathan Reef besucht. Übernachtung an Bord.
    • 20. Tag: Der Tag beginnt mit dem Besuch von Fitzroy Island, das für seine weissen Sandstrände und seine Schönheit bekannt ist. Rückfahrt nach Cairns zum Hotel.
    • 21. Tag: Fahrt zum Flughafen und Mietwagenrückgabe, Flug nach Sydney. Transfer zum gewünschten Hotel.
    • 22. Tag: Aufenthalt in Sydney.
    • 23. Tag: Flug von Sydney nach Zürich
    • Preis auf Anfrage

Back to top